Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Etwas melden

Informationen zum Coronavirus sowie zur Coronavirus-Schutzverordnung

28.06.2021

Informationen zum Coronavirus sowie zur Coronavirus-Schutzverordnung

An dieser Stelle möchten wir Sie, als Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Arolsen, über die aktuelle Situation zum Thema Coronavirus sowie den Lockerungen der Coronavirus-Schutzverordnung informieren.

Für den Landkreis Waldeck-Frankenberg und damit auch die Stadt Bad Arolsen gelten ab dem 25.06.2021 die Regeln der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV).

Was gilt mit der CoSchuV?

Die aktuellen Corona-Regeln in Hessen finden Sie kurz und kompakt in folgender Übersicht:

Übersicht der Corona-Regeln "Was gilt wo?": Corona-Regeln in Hessen

Kontaktbeschränkungen:

  • Das Treffen von bis zu 25 Personen im öffentlichen Raum ist erlaubt. Ab 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln.
  • Generell gilt: bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
  • Im öffentlichen Personennah- und fernverkehr ist für die Dauer des Aufenthalts immer eine medizinische Maske (OP-Maske oder Schutzmasken der Standards FFP2, KN95, N95) zu tragen. Dies gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren.

Gastronomie:

  • Gaststätten dürfen Speisen und Getränke zur Abholung oder Lieferung anbieten, wenn ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegt. Ebenfalls darf der Verzehr vor Ort angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass
  1. in die Innengastronomie nur Gäste mit einem Negativnachweis eingelassen werden,
  2. die Kontaktdatenerfassung der Gäste erfolgt und
  3. ein Abstands- und Hygienekonzept umgesetzt wird.
  • In der Innengastronomie ist bei der Bedienung von Gästen, bei der Abholung von Speisen und Getränken oder als Gast bis zur Einnahme eines Sitzplatzes eine medizinische Maske zu tragen.
  • Für Clubs und Diskotheken ist die Öffnung als Bar/Gastronomie möglich.

Hotels und Übernachtungsbetriebe:

  • Übernachtungsangebote sind zulässig, wenn bei Aufenthalten zu touristischen Zwecken ein Negativnachweis bei der Anreise sowie bei Aufenthalten von mehr als sieben Tagen einmal wöchentlich vorgelegt wird.
  • Diese Regel gilt nicht, wenn in der Unterkunft keine Gemeinschaftseinrichtungen betrieben werden.
  • Saunen, Schwimmbäder und ähnliche SPA-Einrichtungen dürfen geöffnet werden.
  • Kapazitätsbeschränkungen gelten nicht mehr.

Sportbetrieb:

Der gesamte Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist unabhängig der Personenzahl wieder erlaubt.

  • Voraussetzung ist ein sportartspezifisches Hygienekonzept und die Einhaltung der Empfehlungen des RKI.
  • Zuschauer sind beim Trainings- und Wettkampfbetrieb zulässig, wenn sichergestellt wird, dass diese den allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen nachkommen können.

Schule:

Alle Klassen haben Präsenzunterricht. Zweimal pro Woche sind Schülerinnen und Schüler auf das Corona-Virus zu testen.

Eine medizinische Maske muss im Schulgebäude sowie im Klassenzimmer bis zum Sitzplatz getragen werden. Während des Unterrichts muss keine Maske getragen werden.

Kinderbetreuung / Kitas:

Es herrscht Regelbetrieb mit Hygienemaßnahmen. Gruppen können wieder gemischt werden. Die Maskenpflicht für Fachkräfte entfällt.

Weitere Informationen zu bestimmten Bereichen in Bad Arolsen:

Hallen und Grillhütten:

Das Bürgerhaus Bad Arolsen, die Stadthalle Mengeringhausen und die Twisteseehalle Wetterburg können wieder für private Veranstaltungen (z. B. Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern) genutzt werden.

  • Feiern für bis zu 250 Personen sind demnach auch in entsprechenden Innenräumen möglich, wenn alle über einen Negativnachweis verfügen (geimpfte und genesene Personen zählen nicht mit).
  • Im Freien sind Feiern für bis zu 500 Personen möglich.

  • Weiterhin gelten für Feiern folgende Hygieneregeln:
  1. Umsetzung eines Abstands- und Hygienekonzeptes.
  2. Kontaktdatenerfassung aller Teilnehmenden zur Nachverfolgung von Infektionsketten.

Grillhütten können wieder gemietet werden.

Bestattungen und Trauerfeiern:

Die Friedhofskapellen können für Trauerfeiern genutzt werden. Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Abstands- und Hygieneregeln. Chorgesang und anderes gemeinsames Singen ist möglich, es sollte jedoch das Singen im Freien bevorzugt werden.

Büchereien:

Die Stadtbücherei Landau, die Christine-Brückner-Bücherei und die Stadtbücherei Mengeringhausen sind wieder geöffnet.

Museum:

Das Christian Daniel Rauch-Museum hat wieder geöffnet.

Stadtführungen:

Stadtführungen werden in Bad Arolsen wieder durchgeführt. Anmeldungen sind über den Touristik-Service möglich.

Öffentliche Toiletten:

Die öffentlichen Toiletten am Strandbad Twistesee, am Vorstau Twistesee, am Wohnmobilhafen sowie hinter dem Gebäude der Rauchstr. 2 in Bad Arolsen (alte Post) sind geöffnet.

Die öffentliche Toilette am Schloss ist ebenfalls wieder geöffnet.

Verhaltensregeln am Twistesee:

Im gesamten öffentlichen Bereich des Twistesees gelten die oben genannten Kontaktbeschränkungen.

Bei Begegnungen mit anderen Personen oder Personengruppen ist der Mindestabstand von 1,50 m einzuhalten.

Verhaltensweisen, wie z. B. gemeinsames Feiern sind unabhängig der Personenzahlen in der Öffentlichkeit grundsätzlich untersagt. Ergänzend hierzu wird auf das generelle Verbot von Grillen und offenem Feuer am Twistesee hingewiesen.

Erweiterte Regeln zur Mund-Nasen-Bedeckung

Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist jede ans Gesicht anliegende Bedeckung von Mund und Nase. Diese trägt dazu bei, die Ausbreitung von Tröpfchen und Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern. Plastikvisiere sind davon nicht erfasst, sie sind demnach keine zulässige Mund-Nasen-Bedeckung.

Als medizinische Masken gelten OP-Masken oder virenfiltrierende Masken der Standards FFP2, KN95, K95 oder vergleichbare Masken.

Alle aktuellen Regelungen zu den Mund-Nasen-Bedeckungen und wo medizinische Masken getragen werden müssen finden Sie auf www.hessen.de.

Weitere gesicherte Informationen sowie Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie hier:

Kontakt der Stadt Bad Arolsen

In dringenden Fällen erreichen Sie die Stadt Bad Arolsen unter folgenden Telefonnummern:

Darüber hinaus steht die Hotline des Landes Hessen unter der Tel. +49 800 555 4 666 montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr für Sie zur Verfügung.

Auch das Gesundheitsamt des Landkreises Waldeck-Frankenberg hat eine Hotline geschaltet, die unter der Tel. +49 5631 954-555 montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr zu erreichen ist.

Weitere Meldungen

Bad Arolsen - Natürlich!

Anschrift

Stadt Bad Arolsen
- Der Magistrat -
Große Allee 24
34454 Bad Arolsen

Information

Besuchen Sie uns auch hier: 

 

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen